Rev. Dr. Feliciano de Carvalho Loa

Willkommen auf meiner Internetseite!

Vergleich von AA&UG zu RHZ

Vergleich von AA&UG zu RHZ

Was sind Partner in UNIDA-COLHEITA?

AA&UG ist eine Familie und ein Netzwerk von Gemeinden und ein Netzwerk von Menschen,

die eins sind in ihrer Leidenschaft bedingungslos Jesus Christus zu folgen.

AA&UG ist für die Familienglieder die erste Adresse, um Beziehungen und Schutz zu finden.

AA&UG ist für die Partner die erste Adresse, über sich Rechenschaft abzulegen (gegenüber der

Leiterschaft und anderen Familiengliedern)

Die Leiterschaft von AA&UG ist dafür da, die Partner zu ermutigen, zu segnen und für ein

Beziehungsnetzwerk untereinander zu sorgen.

AA&UG macht alle Anstrengungen, um Grenzen zwischen Denominationen, Generationen und

Kulturen zu überschreiten, um Segen und Einheit im weltweiten Leib Jesu zu fördern.

AA&UG hat keine hyrarchische Pyramidenstruktur, wo von oben nach unten kontrolliert wird.

AA&UG-Gemeinden und -Dienste sind autonome und sich selbst verwaltende Einheiten. Die

Leiterschaft von AA&UG ist bereit Rat zu geben.

Was sind Freunde in UNIDA-COLHEITA?

RHZ ist ein loses Netzwerk von Gemeinden, die mit AA&UG verbunden sind und die eins sind in

ihrer Leidenschaft bedingungslos Jesus zu folgen. AA&UG- und RHZ- Glieder verbinden sich

unter dem weiten Banner des dreieinigen Gottes und wollen alle theologischen Worte und

Handlungen vermeiden, die Anstoß geben könnten denen, die aus anderen Denominationen

kommen, auch wenn sie durch RHZ miteinander verbunden sind.

RHZ ist eine lose Gemeinschaft von Gemeinden und Diensten, die über Denominations-,

Generations- und Kulturgrenzen hinweg die Einheit im globalen Leib Jesus Christus fördern wollen.

RHZ ist ein Beziehungsnetzwerk, das Gemeinden und Dienste verbindet, deren erste

Verantwortlichkeit ihren jeweiligen Denominationen gegenüber gilt, die aber mit anderen

im Strom der Erweckung fließen wollen. Aus diesem Grund verbinden sich Pfingstler,

Baptisten, Anglikaner, Methodisten und viele andere in Einheit unter dem weiten Banner

Jesus Christus, indem sie Freunde in UNIDA-COLHEITA sind.

Unser Glaubensbekenntnis

Wir glauben, dass es einen Gott gibt, der für immer in 3 Personen lebt: Vater, Sohn und Heiliger

Geist (Mat. 28,19).

Wir glauben, dass die Bibel Gottes Wort an die Welt ist, das mit Autorität und ohne Irrtum zu uns

spricht (2.Tim. 3,16-17).

Wir glauben an die Göttlichkeit des Sohnes Jesus Christus, Seine Jungfrauengeburt, Sein sündloses

Leben, Seine Wunder, Seinen Tod für uns am Kreuz, Seine leibliche Auferstehung, Sein Aufstieg

zum Vater und Seine persönliche, physische Wiederkehr, um die Erde in Macht und Liebe zu

regieren ( Joh. 1,14-18; 1.Thess. 4,16-18).

Wir glauben, dass es der besondere Vorsatz des Lebens Jesus Christus auf der Erde war, die Liebe des Vaters

den Menschen dieser Welt umfassend zu offenbaren durch Seinen Dienst, Sein Leben, Seinen Tod

am Kreuz und Seine Auferstehung (Joh. 3,16; Joh. 5,19-20).

Wir glauben, dass die ganze Menschheit in Sünde verloren ist, dass sie sich von der Sünde

abwenden muss und persönlich Jesus Christus als Retter annehmen muss, dass sie wiedergeboren

sein muss durch die Kraft des Heiligen Geistes, um in die Familie Gottes aufgenommen zu werden.

(Eph. 2,1-10; Joh. 3,5-7).

Wir glauben, dass der Heilige Geist in uns Gläubigen wohnt und Liebe, Freude, Friede, Geduld,

Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Enthaltsamkeit in unser Leben bringt. Er wirkt in und

durch uns mit Seinen Geistesgaben (Gal. 5,22-23; 1.Kor 12,7-11).

Wir glauben an die Auferstehung einer jeden Person, zum ewigen Leben für die Gläubigen und zum

ewigen Gericht für die Verlorenen (Mat. 25,31-46).

Wir glauben an die Einheit aller Gläubigen in unserem Herrn Jesus Christus und suchen die

Gemeinschaft untereinander. Wir wollen in allem Ihm immer ähnlicher werden, der das Haupt

Seines Leibes, der Gemeinde, ist. Wir sind dazu berufen, Ihn und einander zu lieben. Das ist uns nur

dann möglich, wenn Sein Leben in und durch uns fließt (1.Kor. 12,12-13; Mat. 22,37-40).

Wir glauben, dass die Ehe die Grundlage ist der Beziehung von Mann und Frau. Diese soll uns

erinnern an die Beziehung zwischen dem Bräutigam Jesus Christus und der Braut, der Gemeinde

(1.Mo. 2,18-25; Eph. 5,25-32).